Trimmfehler die weh tun !

Nur ein Hund, der sich wohl fühlt, ist ein guter Hund.
Antworten
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Hallo ,
Ich möchte diesen Thread hier nutzen um Aufmerksamkeit zu erregen ,das man nicht immer auf die Hundefriseure vertrauen kann. Kontrolle ist in diesem Fall besser.
Ich habe im Frühjahr meine Hundefrseurin gewechselt und war nun das 2 mal bei einem anderen Hundesalon in meinem Wohnort. Beim ersten mal war ich noch dabei und wartete,beim 2 mal habe ich "Barney" nach 2 1/2 Std. abegholt ,und fand einen völlig abwesenden Hunden vor der sich nicht sonderlich freute mich zu sehen ,und im Auto auf der Heimfahrt total apatisch und abwesend vor sich hin starrte.

Zuhause habe ich ihn dann abgesucht und festgestellt das mit Gewalt die Haare im Gehörgang gezupft worden sind sodas viele kleine Blutergüsse zum vorschein traten ,und alles feuerrot ist!Dabei habe ich mehrmals betont ihm nicht die Ohren zu zupfen ,da ich es selbst mache,wenn überhaupt !
Hinzu kam noch das hinter dem Ohr ein Bluterguss zu finden ist der wohl mit der Schermaschiene entstanden ist!
Höhepunkt der Blessuren die meine Fellpfote davon trug ist eine etwa 3cm lange Schnittwunde oberhalb des Zahnfleisches ,die wohl beim Versuch des Bartscneidens mit der Efilierschere zustande kam ,sie ist wohl ausgerutscht oder "Barney" hat in diesem Moment versucht danach zu schnappen keine Ahnung ? Dazu kommt noch das beide oberen Zahnfleischränder feuerrot sind und die Oberlippe geschollen ist einseitig! Als ich ihn mir näher ansehen wollte und die Leftze hoch ziehen wollte knurrte er schon leicht ,also hat er schmerzen. Er schlief die Nacht auch nicht richtig ein.
Soweit die optischen Eindrücke.
Was mich nun schockiert ,ist die Tatsache das man es versucht zu vertuschen !Ich fragte beim abholen extra noch die Kollegin ob es einen Zwischenfall gab oder ob er Gebissen hat? Sie grinste mich nur hämisch an ,und wiegelte mit den Worten ab ,naja er hat es halt versucht ,ich dachte mir nichts weiter dabei ,und das Ergebniss habe ich ja hier geschildert.
Ich habe zuhause am selben Tag noch Angerufen und darauf Aufmerksam gemacht ,und wurde mit der Begründung abgefertigt es könnte ja alles in der Fönbox passiert sein ,wenn der Hund mit den Ohren schlackert klatschen diese manschmal an das Mittelkitter der Box ! Klar daher auch die Schnittwunde im Mund ,ich bin fix und fertig.
Am Montag gehe ich zur Ärztin und die Rechnung schicke ich ihr ,und dort war "Barney" das letzte mal .
Für grenzt dieser Fall schon an Tierquälerei .
Hier ein paar Bilder die für einige Tage zur Warnung einstelle !
Benutzeravatar
Bamse
Beiträge: 148
Registriert: 17.08.2012, 08:16
Wohnort: larvik/norwegen
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Bamse »

Oh mein Gott, armer Barney. Da denkt man, ich lasse das lieber von einem Profi machen und dann sowas. Ich glaube ich hätte die Dame angezeigt. Erst vom Tierarzt die Wunden und Blessuren bestätigen lassen und Bilder gemacht ( hast du ja schon). Zumindest hätte ich mein Geld zurückverlangt und da die Dame nicht sonderlich einsichtig ist, hätte ich sie angezeigt, schon allein, damit man ihr die Lizenz entzieht und sie nicht anderen Hunden genauso weh tun kann. Wann war das denn, ich hoffe Barney hat sich schon wieder etwas erholt?
Macht einem natürlich irgendwie Angst. Also ich würde auf alle Fälle dabei bleiben beim nächsten Mal. Ist die Frage, ob Barney sich überhaupt so schnell wieder anfassen lässt ( zum trimmen meine ich). Die Erinnerung und die Schmerzen sitzen sicherlich tief.

LG Steffi und Bamse
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Termin war diesen Freitag und ich endeckte leider erst Nachmittags und am Samstag Mittag die Blessuren nach und nach ,das muss man sich mal vorstellen. Es war ja nicht eine sonderen gleich mehrere Verletzungen ,egal ob große oder kleine zumindest schmerzen sie und das macht mich stinkwütend !
Das schlimme an der Geschichte ist ich mache mir selber vorwürfe das ich nicht dabei geblieben bin. Er muss fürchterlich gefiept haben vor Schmerzen an den Ohren das kann nur schmerzhaft gewesen sein!
Bin morgen sowieso auf dem Ordnungsamt eine Anzeige machen ,vielleicht sollte ich gleich 2 machen ?!
In diesen Laden setzte ich keinen Fuß mehr rein !
Benutzeravatar
Bamse
Beiträge: 148
Registriert: 17.08.2012, 08:16
Wohnort: larvik/norwegen
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Bamse »

Also ich denke, es kann schnell passieren, das man kurz nicht aufpasst und schon ist es passiert. Ich hatte ja geschrieben, das es mir bei Bamse beim Krallen schneiden passiert ist. Allerdings, wenn es so viele Verletzungen sind wie du schreibst, würde ich es auf jeden Fall nicht auf sich beruhen lassen. Für Barney kommt das leider zu spät, aber ich denke an die vielen anderen Hunde, die diese Dame noch in die Hände bekommt und denen sollte man das ersparen. Vielleicht verliert sie nicht gleich ihre Lizenz, aber ein ordentliches Bussgeld wäre zumindest angebracht. Das du dort nicht mehr hingehst, versteht sich von selbst. Frag doch beim Ordnungsamt morgen mal nach, was die dazu meinen. Wenn nichts passiert, macht die Dame bestimmt immer so weiter und ist sich wahrscheinlich keiner Schuld bewusst.
Darf in Deutschland eigentlich jeder einen Hundesalon eröffnen oder gibt es dafür spezielle Auflagen?

LG Steffi und Bamse
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Soweit ich informiert bin ,ist es kein staatliche geprüfter Beruf,heisst also jeder Hinz und Kunz kann einen Laden eröffnen.
In meinem Fall ist es aber eine ausgebildete Friseurin mit über 10 Jahre Erfahrung und sie hat auch internationalen Seminaren teilgenommen , an Zertifikaten mangelt es also nicht und an Lakie Seminaren wurden auch teilgenommen.Ich denke einfach das sie mit "Barney "nicht klar kam ,aber das hätte man mir sagen sollen .
Ich kann nur jedem raten der beim Friseur trimmen lässt 2 mal hinzusehen und wichtig dabei bleiben die ersten Male !
Benutzeravatar
Bamse
Beiträge: 148
Registriert: 17.08.2012, 08:16
Wohnort: larvik/norwegen
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Bamse »

Hört sich ja alles gut an mit den ganzen Zertivikaten und Seminaren. Und bei der langen Berufserfahrung sollte man annehmen, das sie es besser kann. Aber es ist deine Entscheidung, ich würde es nicht auf sich beruhen lassen, egal ob sie mit Barney klar kam oder nicht. So etwas darf meiner Meinung nach nicht passieren, jedenfalls nicht in dem Ausmass.

LG Steffi und Bamse
Benutzeravatar
Lakie
Beiträge: 524
Registriert: 24.03.2007, 17:01
Wohnort: Midi

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Lakie »

Oh, das ist aber ein dicker Hund !!!
Dieser Dame würde ein Prozess guttun. Manche dieser Künstler geben dem Hund ein Beruhigungsmittel, und es sieht ganz danach aus ... :mrgreen:
Die roten Ohren lassen daran denken, daß sie ein Haarentfernungsmittel verwendet hat (ich hab davon schon mal gehört)
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Bin zurück vom Tierarzt ,was soll ich berichten sie sieht das nicht so wild ,meinte das er wohl ein Maulkorb getragen und fixiert worden ist ,und deshalb wohl diese Schwellung an der Lippe und der vermeintliche Schnitt der keiner ist sondern Linien die beidseitig am Zahnfleisch entlang führen wohl eine Druckstelle ist und von selbst verschwindet. Es wäre keine Schnittwunde.Zu den lila angelaufenen Stellen die ich Anfangs im Ohr gesehen habe ,und die nach 1-2 Stunden wieder weg waren ,meinte sie nur ,das wäre der extreme Stress der das Blut im Ohr anlaufen lässt und sie konnte keine weitere Verletzungen feststellen.
Kleine Anmerkung die Personen kennen untereinander und arbeiten beruflich manchmal zusammen !

Hin oder her, Fakt für mich ist das er verstört nachhause kam 2 Tage lang nicht der selbe war und wohl auch an der Lippe Schmerzen hatte,was für mich ein Grund ist ihn dort nicht mehr trimmen zu lassen!
Sunnii
Beiträge: 131
Registriert: 04.08.2008, 10:43
Wohnort: Witten

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Sunnii »

Hallo Orchidee,

geh da nochmal hin und rede mit der Dame persönlich. Die darf nicht ungestraft davon kommen.
Der arme Barney , wie geht es ihm mittlerweile?
Und die Tierärztin scheint einen Schatten zu haben. Sie ist für das Wohl der Tiere verantwortlich, ganz gleich ob sie die Dame kennt oder nicht.

Gute Besserung und alles Gute.

Anja mit Leila
Benutzeravatar
Bamse
Beiträge: 148
Registriert: 17.08.2012, 08:16
Wohnort: larvik/norwegen
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Bamse »

Es sieht so aus, als wenn du leider nicht viel mehr machen kannst. Wenn die Tierärztin nichts auffälliges bestätigen will, dann hast du wohl leider nichts gegen die Dame in der Hand. Es sieht wirklich so aus, als wenn sie beide sich kennen und daher so zusagen, keine Krähe der anderen ein Auge aushackt. Ich würde ggf. darüber nachdenken, auch die Tierürztin zu wechseln für die Zukunft. Sehr schade, armer Barney, hoffe er ist inzwischen wieder der Alte und hat die Prozedur bald vergessen. :troesten:

LG Steffi und Bamse :winken2:
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Lakie hat geschrieben:Manche dieser Künstler geben dem Hund ein Beruhigungsmittel, und es sieht ganz danach aus ... :mrgreen:
Was meinst du damit genau ?
Benutzeravatar
Lakie
Beiträge: 524
Registriert: 24.03.2007, 17:01
Wohnort: Midi

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Lakie »

Damit meine ich, dass die dem armen Tier was zur Beruhigung eingeflösst hat, um ihn zu meistern. Sie hat ja erklärt, dass er sich heftig gewehrt hätte.
Das ist bei manchen üblich, wie bekannt. Sein Zustand nach dem Trimmen ist ja der Beweis, mehr braucht es wirklich nicht.

:shock:
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 2586
Registriert: 04.12.2006, 18:19
Wohnort: HN

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Chiyo »

wenn man liest
orchidee76 hat geschrieben:und fand einen völlig abwesenden Hunden vor der sich nicht sonderlich freute mich zu sehen ,und im Auto auf der Heimfahrt total apatisch und abwesend vor sich hin starrte.
, denkt man nun mal sofort: "huch, na sowas!!" :shock:

Aber denken kann man viel. :roll: Wenn man es nicht nachweisen kann, nützt es nichts, darüber nachzudenken, was vielleicht, vielleicht auch nicht, passiert ist oder passiert sein könnte. Drum gibts nur eins: abhaken und einen anderen Hundesalon suchen. :achselzucken1:
Es ist traurig, weil Du nach dem 1. Trimmen ja recht angetan warst vom Ergebnis und der Frisörin. Und bestimmt wird es auch nicht ganz leicht, in der näheren Umgebung eine gute Alternative zu finden. Wirklich schade drum. :cry: Abers hilft ja nix: das Vertrauen ist weg.
Was mich nun schockiert ,ist die Tatsache das man es versucht zu vertuschen !
das sehe ich nämlich genauso. Es wär okay gewesen, wenn man gesagt hätte, daß es Probleme gab und nötig war, Barney einen Maulkorb aufzusetzen und daß Du beim nächsten Mal dabeibleiben solltest, damit er sich nicht so aufregt. Aber so tun, als wär nichts gewesen, ist nicht okay. Und sich nicht an Deine Anweisungen bezüglich der Ohren zu halten, ist erst recht nicht okay. :cry:
In solche Hände kannst Du Barney nicht mehr geben, das ist für mich nachvollziehbar. Da hätt ich sicherlich auch keine Lust zu.
Lust hat man zu anderen Dingen ... :aua4: :boxen: :bike: :blitz: :parachute2: :nerv:
Aber das reicht dann auch. Zum realen Nudelholz zu greifen ist leider nicht erlaubt. :roll: :mrgreen: Hat sich der ganze Ärger wenigstens gelohnt? Sieht er wieder schick aus?
Einer geht noch: :aua2:
Schöner Mist. Jetzt heißt es also wieder: Hundefrisör suchen. :cry:
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1102
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von orchidee76 »

Werde wieder zu der ersten Friseurin gehen zu ihr hat er wenigstens vertrauen ,und hat in den 6 Jahren niemals eine Wunde davon getragen. Sie arbeitet zusammen mit einer Kollegin die sich auch bereit erklärt hat Hilfe zu leisten ,mal sehen Ende des Jahres oder Anfang Januar werden wir dort hingehen.
@ Petra trimmtechnisch hat es sich schon gelohnt er sieht schön aus,bis auf ein zwei Stellen im Gesicht die mir persönlich etwas zu viel weggeschnippelt worden sind .Ende der Woche stelle ich mal ein aktuelles Bild ein. :D

Also wie schon erwähnt die Besitzer die nicht selbst trimmen sollten stets ein Auge darauf haben wie ihr Vierbeiner sich nach dem Friseur Besuch verhält ,und alle Köperpartien auf Verletzungen absuchen ich vertraue niemanden mehr !
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 2586
Registriert: 04.12.2006, 18:19
Wohnort: HN

Re: Trimmfehler die weh tun !

Beitrag von Chiyo »

hallo,

wir (meine Schwester und ich) sind ja immer dabei geblieben, wenn Ellis (später beide) im Hundesalon getrimmt wurde. Ich hab Ellis festgehalten, die Frisörin hat gezupft. Ellis hampelte weniger rum, wir konnten uns unterhalten, ich konnte zugucken und ein bißchen was lernen. :mrgreen:

Nur einmal waren wir kurz weg (einkaufen). Die Frisörin meinte anschließend, daß Ellis sehr viel unruhiger war (wir hörten sie auch mal bellen) und daß es besser wäre, wenn wir dabei wären. Bei manchen Hunden wäre es allerdings umgekehrt, die wären ruhiger, wenn ihre Menschen nicht anwesend sind.
Naja, Ellis benimmt sich sowieso wie ein Hütehund und achtet immer sehr darauf, daß ihr Rudel zusammen ist. :D Mieke ist das eher völlig egal. :roll:
orchidee76 hat geschrieben:Werde wieder zu der ersten Friseurin gehen zu ihr hat er wenigstens vertrauen
prima, dann brauchst Du also nicht lange suchen. Das vereinfacht das ganze. :mrgreen:

viele Grüße
Petra
Antworten