Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Der virtuelle Treff.
Antworten
Benutzeravatar
Lakies-Mom
Beiträge: 176
Registriert: 15.02.2007, 11:19

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von Lakies-Mom »

lilly hat geschrieben:Nächtliches Erbrechen, gelbe Galle. Mal hat sie gefressen, dann wieder nix, dann war sie 2 Tage fit, dann hat sie wieder gebrochen und das Futter stehen lassen.
... ....
Eine gründliche Wurmkur wäre also vielleicht einen Versuch wert!?
Wohl wahr! Die Symptome können grundsätzlich natürlich vielfältige Ursachen haben, z.B. auch ein im Magen liegender Fremdkörper.

Aber ganz typisch sind sie für Würmer, hauptsächlich Bandwürmer.
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1114
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von orchidee76 »

Also Barney wird 3-4x jährlich entwurmt da er gerne den Urin anderer Hunde abschleckt und alleine schon aus hygenischer Sicht mache ich das regelmäßig ,aber was meinst du mit großer Wurmkur gibt da etwa Unterschiede zwischen den Tabletten ?
lilly
Beiträge: 133
Registriert: 26.11.2009, 19:46
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von lilly »

Ja, da gibt es verschiedene. Ruby wird auch regelmäßig entwurmt aber bei dieser einen Wurmkur waren es mehrere Tabletten, 2 oder 3 meine ich. Leider kenn ich mich nicht besser aus, am besten mal beim TA Fragen. Wir hatten sogar Futter gewechselt, alles mögliche ausprobiert. Am Ende waren es offensichtlich doch irgendwelche Parasiten. Danach war Ruhe. Ruby frisst leider gerne Katzenkot. Viel Glück.
Benutzeravatar
Lakie
Beiträge: 524
Registriert: 24.03.2007, 17:01
Wohnort: Midi

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von Lakie »

Neues aus dem verregneten Süden ;

Die Vinnipeg ist gerade in Hoch-Zeit und macht dem Sirocco unflätige Vorschläge, während der vernachlässigte Bo still vor sich hinweint ... der Ärmste, er tut mir ja so leid !

Katze Minou bietet sich ersatzweise an und ich bin laufend dahinterher, meinen unanständigen Vierbeiner da herunterzuholen.
Wir haben ja schliesslich ein anständiges Haus :bindagegen:

:sumo: :scherzkeks: :ja: :nein:
Benutzeravatar
orchidee76
Beiträge: 1114
Registriert: 05.03.2007, 00:52
Wohnort: Nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von orchidee76 »

...und das im Winter :wink:
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 2642
Registriert: 04.12.2006, 18:19
Wohnort: HN

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von Chiyo »

Lakie hat geschrieben:ich bin laufend dahinterher, meinen unanständigen Vierbeiner da herunterzuholen.
Spielverderber! Gönn ihnen doch den Spaß. :mrgreen: Lakie x Katze - das gäbe doch eine interessante Mischung. :tanzen:
Benutzeravatar
agilakies
Beiträge: 294
Registriert: 01.05.2007, 10:08
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Alltags-Stories unserer lieben Lakies

Beitrag von agilakies »

Ja, interessant, wird dann ein Kakie. aber wieso unanständig? Das ist doch das wahre Leben. Hohoho
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 2642
Registriert: 04.12.2006, 18:19
Wohnort: HN

Re:Ein unüberwindbares Hindernis?

Beitrag von Chiyo »

Ich hab das Kindergitter reaktiviert, damit ich nachts nicht mehr die Wohnzimmertür schließen muß und Bonny trotzdem nur im vorderen Teil der Wohnung rumlaufen kann. Das Kindergitter wird nur nachts geschlossen oder wenn ich nicht zuhause bin.
Bonny stand in gebührendem Abstand davor und traute sich nicht ins Wohnzimmer. Eigentlich wollte sie ja rein, weil ich am Tisch saß und zu Abend aß, aber ... tja, wer weiß, wie gefährlich das Teil ist?
Als ich sie rief, nahm sie allen Mut zusammen, nahm Anlauf und sprang drüber. Könnte sie reden, hätte sie garantiert:
Puh, geschafft!!!
gesagt. Sie sah jedenfalls enorm erleichtert aus. :mrgreen:
Das ist ein paar Tage her und inzwischen geht sie meistens einfach durch. Meistens. Manchmal hüpft sie auch noch drüber, als müßte sie ein großes Hindernis überwinden.
Oje, wie soll ich da nur durchkommen??!!! :shock:
kindergitter_b.JPG
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 2642
Registriert: 04.12.2006, 18:19
Wohnort: HN

Re: ein großes Projekt

Beitrag von Chiyo »

Bonny versucht, den Kirschbaum auszugraben. Der ist über 60 Jahre alt und ist gewaltig.
Inzwischen buddelt sie nicht nur von links, sondern auch von rechts. Wenn sie auch noch von vorne anfängt, sollte ich mir langsam Sorgen machen.
K800_DSCN0069.JPG
Ganz schön groß, der Baum. Ob das was wird?
K800_DSCN0136.JPG
Ach was, ich schaff das!
Antworten